White Label Events:
die farblose Agentur?

Hier geht´s direkt zum Konzept
  • Gründung der Agentur im Jahr 2006.
  • 20 festangestellte Mitarbeiter.
  • Konzeption und Realisation jeglicher Formen von Corporate Events, Incentives, Promotions und Messen.
  • International agierend und gut vernetzt.
  • Branchenübergreifende Kunden aus dem In- und Ausland.
  • Wir sind nicht farblos, sondern nehmen die Farbe unserer Kunden an.
  • Im Fokus stehen nicht unsere Marke und unser Tun, sondern die Marke und die Aufgabe des Kunden.
  • Prioritäten? Jeder Kunde. Jeder Etat. Jede Aufgabe.
  • Jeden Tag und bei jeder Aufgabe sind wir mit Leidenschaft bei der Sache.
  • Wir arbeiten effizient und lösungsorientiert – ganz ohne blockierenden „Wasserkopf“ und garantieren somit ein exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis.
  • Wir sind seit mehr als 10 Jahren auf dem Markt. Wir sind sehr erfahren und im positiven Sinne unaufgeregt.
  • Wir agieren international und sind überall sehr gut vernetzt.
  • Wir sind sehr erfahren und stark in der Beratung.
  • Wir bilden unsere Mitarbeiter selbst aus und schaffen im höchsten Maß Identifikation. Der Eigenanspruch ist sehr hoch und findet die Grundlage in der Ausbildung.
  • Team-Spirit und Spaß vermeiden die sonst übliche Fluktuation.
  • Wir garantieren ganzheitliches Arbeiten und alles aus einer Hand: Kreation, Dramaturgie und Projektmanagement gehen nahtlos ineinander über.
  • Der Projektleiter präsentiert und setzt auch Ihr Projekt um.

Vorwerk Ball der Besten

 

Targobank MSF

 

Puma After Hours

 

Targobank MSF

 

Hinter den Kulissen

 

FH Düsseldorf Nacht der Wissenschaft

 

Famous

 

FAMAB Award

 

Die Chronik der Besten

 

Amazon Mitarbeiteraktion

 

AOK Roadshow

 

Immonet

 

Berendsohn Bärenclub

 

BVDW OVK Party

 

Deutscher Digital Award

 

Allianz Gold / Salzburg

Neu komponiert.

Ein Team braucht
Erfahrung und Mut.
Wir haben beides!

  • Überzeugend.
  • Beratend.
  • Lustig.
  • Wertschätzend.
  • Erfahren.
  • International.
  • Vernetzt.
  • Anspruchsvoll.

„Was soll eigentlich
immer diese Ameise?
Und was hat das mit uns zu tun?“